Als Bild Gottes erschuf er ihn männlich und weiblich (Gen 1,27) - Zum Wandel der Geschlechterkonzepte im Christentum 

Mit, 08.05.19 | 19:15-21:00 | iCafé Fribourg (Av. de Beauregard 3, im 1. Stock)

Was ist ein Mann, was eine Frau, und wie verhalten sie sich zueinander? Diese scheinbar so simple Frage wurde in den letzten 2000 Jahren erstaunlich unterschiedlich beantwortet. Anhand christlicher Quellen werden wir sehen, wie Theologie, Philosophie und medizinische Vorstellungen interagieren und wandelbare Gewissheiten hervorbringen. Was aber bedeutet es für uns und die Christenheit, wenn die Definition und Abgrenzung der Geschlechter nicht so selbstverständlich ist und es nicht einfach schon immer so war? 

Referent: Gregor Emmenegger, Titularprofessor, Lehr- und Forschungsrat für Patristik und Dogmengeschichte